Zweiter Spendenrundbrief

Nun ist ein aufregender Sommer vorbei, der viel Bewegung in unsere Partnerschaft mit dem Gonzalinho-Projekt gebracht hat:

1. Vom 14.7.- 4.8.07 waren 13 brasilianische Jugendliche zu Besuch in Metzinger Gastfamilien. Auch unsere Kollegin Miriam Mundle war an diesem „Rücktausch“ beteiligt und wird die nächste Fahrt der Brasilien-AG nach Cáceres begleiten, was uns sehr freut. Der Austausch war eine spannende Zeit, in der die Jugendlichen vieles voneinander gelernt haben und natürlich – nicht zuletzt – auch glücklich waren, die drei Betreuerinnen des Gonzalinho-Projekts, Suellen, Evelyn und Valéria, kennenzulernen und von ihnen alles über das Projekt direkt erzählt zu bekommen. Wenn Sie gerne mehr über diesen Besuch erfahren möchten, sagen Sie es mir doch, dann schicke oder maile ich Ihnen unseren Abschlussbericht und ein paar Zeitungsartikel aus der lokalen Presse, möchte Sie aber nicht vor vornherein mit zu viel Papier belasten.

2. Die neusten Entwicklungen in Cáceres, von denen uns die drei jungen Frauen erzählt haben, hören sich sehr vielversprechend an: Es ist ihnen gelungen, das Projekt auf noch festere Füße zu stellen, indem sie nun rechtlich und organisatorisch eine Untergruppe des bundesweiten Kinderhilfswerks „Meninos e Meninas da Rua“ („Mädchen und Jungen der Straße“) geworden sind. Das bedeutet für sie, dass sie nun versichert sind und offiziell als Erzieherinnen arbeiten können.

3. Unsere ehemalige Brasilien-AG-Schülerin Laura arbeitet seit September für ein halbes Jahr im Gonzalinho-Projekt mit und wir haben die Hoffnung, dass wir diese Möglichkeit mittelfristig für Schüler/innen des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums institutionell verankern können. Dann könnten sich immer wieder Teilnehmer/innen der Brasilien-AG dafür entscheiden, nach dem Abitur ein Freiwilliges Soziales (1/2 oder ganzes) Jahr in Brasilien zu machen.

4. Unsere Patenschaft mit den Gonzalinho-Kindern hat einen bedeutenden Preis gewonnen: Die Stiftung „Children for a better world“ mit der Schirmherrin Eva Köhler, Gattin des Bundespräsidenten, verleiht jährlich den 10 besten Projekten den „Jugend-hilft“- Preis. Wir waren unter 18 000 Bewerbern bundesweit unter diesen ersten Zehn. Dafür durften unsere Schüler zu einem mehrtägigen Jugendcamp in Berlin fahren, bei dem sie viel Nützliches zur Projektarbeit lernten und an der feierlichen Preisverleihung durch Frau Köhler und dem Stiftungsgründer Hr. Dr. Langenscheid teilnahmen.

Soweit für diesmal. Herzlichen Dank, dass Sie mit der Kontinuität Ihrer Spenden dazu beitragen, dass das Gonzalinho- Projekt jetzt fest etabliert ist und die Kinder gut betreut werden können!

Mit freundlichen Grüßen,
Katja Polnik, Miriam Mundle und die Brasilien-AG


» Nächster Eintrag ()

Über diesen Eintrag

Austausch 2007 Jugend hilft!